Gemeinde Aktuell

Hier möchten wir sie auf aktuelle Informationen oder Veranstaltungen unserer Gemeinde aufmerksam machen, oder auch auf interessante Dinge in unserer Umgebung. Aber sie werden hier auch auf Themen stoßen, die für den Glauben wichtig sind. Lassen Sie sich dazu herzlich einladen und kommen Sie gerne wieder hier vorbei.

Ihr Carsten Finger

Zwischenzeit (17. Juni 2020)

Liebe Freunde und Mitglieder unserer Gemeinde,

die Corona-Zahlen sinken und sinken in ganz Deutschland, in fast ganz Deutschland zumindest. In NRW scheint dagen die Talsole erreicht, denn seit zwei Wochen sind die Zahlen der täglichen Neuinfektionen etwa gleich geblieben und seit dieser Woche steigen sie sogar wieder. Von den aktuell etwa 5.000 bis 6.000 Infizierten in ganz Deutschland leben etwa 1.800 in NRW. Das ist nicht gefährlich oder bedrohlich, aber ...

... es zeigt auch, dass Corona eben noch nicht weg ist, sondern sich fast vor unserer Haustür, besser gesagt in den Nachbarstädten im Ruhrgebiet und in Ostwestfalen, noch weiter ausbreitet. Punktuell stechen dabei immer mal wieder einzelne Städte/Kreise mit vielen (z.Zt. Landkreis Göttingen) und andere mit gar keinen Neuinfektionen hervor. Coronamäßig leben wir in einer Zwischenzeit. Es ist bei weitem nicht mehr so schlimm, aber auch noch nicht ganz weg, sodass es jederzeit wieder aufflackern und stärker ausbrechen könnte. Mit Spannung erwarten wir die Folgen (oder hoffentlich die fehlenden Folgen) der Kindergarten- und Grundschulöffnungen. Ein spannender Versuch, der zeigen wird, ob nach den Ferien eine dauerhafte Öffnung von Kindertageseinrichtungen und Schulen verantwortbar ist. Eine solche Zwischenzeit dient der Bewährung. Sicherlich kennen die meisten von Euch das Lied „Zwischen Himmel und Erde“ (© Freyklang/Gerth Medien, 2002). Darin formuliert Albert Frey in der ersten Strophe:

Zwischen Himmel und Erde ist ein Riss und ein Kampf zwischen Licht und Finsternis in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit. Zwischen Himmel und Erde sind wir noch und das, was wir nicht wollen, tun wir doch in dieser Zwischenzeit, ...

Eine Zwischenzeit ist eine Zeit der Erprobung und Bewährung. Das gilt für die aktuelle Zwischenzeit in der Corona-Krise, aber auch für unser Christsein. Albert Frey bezieht sich dabei auf Aussagen des Apostels Paulus im Römerbrief Kapitel 6 (16 – 23) und 7 (15 – 25). Christen sind hier auf der Erde quasi in Vorbereitung auf den Himmel. Schon jetzt gerettet und mit Christus verbunden, aber noch nicht frei von Krankheit, Versuchung und Anfechtung. Wir gehören schon jetzt zu Jesus und haben an Gottes Reich teil, aber Gottes Reich in seiner Vollkommenheit und Herrlichkeit erwarten wir noch. Zuversichtlich stimmt mich das Ende des Liedes, wo Albert Frey schreibt:

Du machst Himmel und Erde einmal neu, doch dein Reich ist schon da und du bist treu in dieser Zwischenzeit, ...

Auch wenn ich es nicht immer klar sehe und wahrnehme, so ist doch Gottes Reich wirklich jetzt schon angebrochen und mitten unter uns. Und ganz sicher ist: Jesus ist treu. So können wir auch zuversichtlich bezüglich Corona und der aktuellen Lockerungen sein. Völlig unabhängig von der Entwicklung der Zahlen und wie lange sie noch dauert: Es wird irgendwann keine Bedrohung mehr sein, wann und wie auch immer das geschieht. Und auch in der Corona-Krise ist Jesus schon jetzt da, treu steht er uns zur Seite und auch durch uns ist sein Reich Mitten in der Krise für andere Menschen gegenwärtig. Vergegenwärtigt Euch doch dies und lasst Euch von Jesus in der Krise gebrauchen!

Liebe Grüße

Euer

Carsten Finger